Tiefenökologie für die Kirche

« Angesichts der weltweiten Umweltschäden möchte ich mich jetzt an jeden Menschen wenden, der auf diesem Planeten wohnt. Die Menschheit besitzt noch die Fähigkeit zusammenzuarbeiten, um unser gemeinsames Haus aufzubauen.
Die jungen Menschen verlangen  von uns eine Veränderung. Sie fragen sich, wie es möglich ist, den Aufbau einer besseren Zukunft anzustreben, ohne an die Umweltkrise und an die Leiden der Ausgeschlossenen zu denken.
Wir brauchen ein Gespräch, das uns alle zusammenführt, denn die Herausforderung der Umweltsituation, die wir erleben, und ihre menschlichen Wurzeln interessieren und betreffen uns alle.
Es gibt nicht zwei Krisen nebeneinander, eine der Umwelt und eine der Gesellschaft, sondern eine einzige und komplexe sozio-ökologische Krise. Die Wege zur Lösung erfordern einen ganzheitlichen Zugang, um die Armut zu bekämpfen, den Ausgeschlossenen ihre Würde zurückzugeben und sich zugleich um die Natur zu kümmern.
Die dringende Herausforderung, unser gemeinsames Haus zu schützen, schließt die Sorge ein, die gesamte Menschheitsfamilie in der Suche nach einer nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung zu vereinen, denn wir wissen, dass sich die Dinge ändern können. »
Papst Franziskus Enzyklika « Laudato Si » 24 mai 2015

 

Arbeit, der wiederverbindet extra für Seelsorger

In seiner Enzyklika beschwört uns Papst Franziskus unsere Gewohnheiten zu ändern und zu lernen, die gesamte Schöpfung als eine Einheit zu verstehen, in der wir nur ein Teil sind, der den gleichen Wert wie alle anderen hat. Aber was bedeutet das konkret? Wie können wir unsere Gewohnheiten ändern ohne uns von unserem Schmerz über den Zustand der Welt erdrücken zu lassen? Die Arbeit wird in Gruppen durchgeführt und basiert auf einem gelenkten Prozess in vier Etappen.
Dieses Seminar richtet sich an Seelsorger, die die Worte der Enzyklika durch ein anderes Verständnis des Platzes des Menschen innerhalb der Schöpfung leben und vertiefen wollen. Es stützt sich auf die Arbeit von Joanna Macy, die sie « Spirale » nennt.

Indem wir die Emotionen wiederherstellen, die wir, angesichts einer verwüsteten Erde und eines sozial-ökonomischen Systems, das aufgehört hat, dem Lebendigen zu dienen, verdrängt haben, befreien wir genau die Energien die für Änderungen erforderlich sind: Mut, Entschlossenheit, Initiative und Kreativität.

Firmungsvorbereitungs-Wochenende
« Der Vater von Yaakou Vitzhak, der ein berühmter Rabbi unter dem Namen «Seher von Lublin» wurde, fragt seinen Sohn eines Tages als er noch ein Kind war: "Warum reißt du regelmäßig aus, um in den Wald zu laufen….
- “Mein Sohn, warum reißt du regelmäßig aus, um in den Wald zu laufen ?”
- “Mein Vater, ich suche Gott!”, antwortet ihm das etwa zwölfjährige Kind.
- “Aber mein Sohn, ist Gott nicht überall?”
- “Ja, Gott ist überall!”
- “Und ist Gott nicht überall der selbe ?"
- “Ja, mein Vater, Gott ist überall derselbe; aber siehe, ich bin nicht überall derselbe… und der Wald hilft mit Gott zu finden!”
(Marc de Smedt, La porte oubliée du bon sens dans la quête de sens.)

Theologisch gesehen ist die Firmung die Vollendung der Taufe. Mädchen und Jungen werden durch sie zu "erwachsenen" Katholiken. In der Vorbereitung auf die Firmung können Jugendliche sich mit ihrem Glauben und ihren Fragen an das Leben auseinandersetzen.
«  Wir brauchen eine neue Kultur, die  [christlichen] Rituale zu feiern, dass sie die Herzen der Menschen berühren und ihre tiefsten Sehnsüchte ansprechen. » sagt Anselm Grün.
Es ist genau was dieses Seminar anbietet. Es fördert die Vertiefung der Beziehung zu Gott durch Einsamkeit in der Natur für einen Tag und eine Nacht und dennoch Gemeinschaft der Gruppe und initiiert eine starke Verbindung zur Natur, was   im Gedenken der Enzyklika Laudato Si Papst Franziskus sich einbeschrieben werden kann.  Durch das Seminar werden Jugendlichen ermutigt und bestärkt, sich als Teil « unseren gemeinsamen Haus » zu verstehen und so zu handeln. Denn um die Schöpfung und seine Nächsten lieben zu können muss man sich erst im Herzen berühren lassen - und das ist viel leichter in der vollen Natur.

 


Nächste Seminar für 2018: nach Terminvereinbarung

Seminarkosten : auf Anfrage